Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anmeldung
Die Anmeldung für einen Kurs oder Workshop bei Move Sensations hat in Textform zu erfolgen (Email, Facebook auf http://www.move-sensations.de). Bei der Anmeldung wird von der Kursteilnehmerin Name und Email-Adresse angegeben. Die Anmeldung wird in Textform per Email bestätigt (mit Zeiten und Preis). Ohne Widerspruch innerhalb 14 Tage ist die Anmeldung verbindlich. Die Kursteilnahme ist auf eine bestimmte Vertragsdauer abgeschlossen. Diese ist mit einer Frist von 1 Kalendermonat vor Ablauf der Vertragslaufzeit schriftlich oder per Email kündbar. Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Kündigung, verlängert sich die Vertragsdauer jeweils stillschweigend um die im Vertrag ursprünglich vereinbarte Laufzeit.

2. Preis
Der Preis ist bei der Anmeldung bekannt und verändert sich danach nicht mehr, zusätzlich wird er in der Anmeldebestätigung wiederholt. Im Preis ist die
gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.
Die Bearbeitungsgebühr für ein Jahresabonnement beträgt 50 € und wird mit der ersten Lastschrift mit eingezogen. Für jede weitere Änderung des Jahresabonnement werden 30 € per Lastschrift abgebucht.

3. Zahlungsbedingungen
Barzahlung und Überweisungen sind möglich. Kurse (mehrere Lektionen) oder Workshops müssen spätestens 7 Tage vor der Kursteilnahme bezahlt werden. Für Barzahlung wird eine Quittung ausgestellt. Die Beiträge für Jahresabonnements werden monatlich per Lastschrift eingezogen. Andere Zahlungsarten werden abelehnt

4. Jahresabonnements
Die Bearbeitungsgebühr bei Abschluss für ein Jahresabonnement beträgt 50 € und wird mit der ersten Lastschrift mit eingezogen. Für jeden weiteren Änderungswunsch des Jahresabonnement werden 30 € per Lastschrift abgebucht. Bei jeder Änderung des Jahresabonnements hinsichtlich des Abo-Pakets erneuert sich die Abolaufzeit um weitere 12 Monate.

5. Rücktritt
Open Class: Wird die Anmledung nicht bis 24 Stunden vor Beginn der Open Class zurück gezogen, ist der volle Beitrag zu erstatten.
Workshops: Bis 7 Tage vor Beginn einer Veranstaltung kann eine Anmeldung ohne Kostenfolge zurückgezogen werden. Danach ist der volle Beitrag für den Kurs oder Workshop fällig. Die Teilnehmerin hat die Möglicheit, eine Ersatzteilnehmerin zu benennen.
Polefitness Kurse: Bis 1 Kalendermonat vor Kursbeginn kann eine Anmeldung ohne Kostenfolge zurückgezogen werden. Danach ist der volle Beitrag für den Kurs fällig. Die Teilnehmerin hat die Möglicheit, eine Ersatzteilnehmerin zu benennen.

6. Kündigung
Polefitness Kurse: kündbar bis 1 Kalendermonat vor Beginn des Folgekurses kann eine Abmeldung gültig eingereicht werden, ansonsten Verlängert sich die Vertragslaufzeit stillschweigend.
Jahresabonnement: Bis 1 Kalendermonat vor Beendigung des laufenden Vertragsjahres kann eine Abmeldung gültig eingereicht werden.
Sonderkündigungsrechte bei Jahresabo: Bei Schwangerschaft und andauernder Krankheit bei mehr als 4 Wochen besteht ein Sonderkündigungsrecht. Bei einer Sonderkündigung muss die Meldung darüber bis spätestens zum 15. des Monats eintreffen, damit diese zum Folgemonat berücksichtigt werden kann.

7. Verhinderung bei einzelnen Kurslektionen
Innerhalb einer Kursperiode können bis zu 4 Lektionen nachgeholt werden, sofern das Verpassen einer Lektion mindestens 24 Stunden vor der Lektion in Textform (Email, Facebook, Webseite, Whatsapp) gemeldet wird. Über einen Nachholtermin wird sofort entschieden. Hierbei ist vorrangig die Teilnahme in anderen bereits stattfindenden Kursen von Move Sensations zu wählen, insofern in diesen Kursen noch Plätze frei sind. Ein Termin kann bis spätestens 1 Monat nach Abschluss der Kursperiode mit den verpassten Lektionen nachgeholt werden. Danach verfällt der Anspruch auf einen Nachholtermin.
Diese Regelung gilt für Abwesenheit infolge Ferien, Krankheit, Änderung der Arbeitszeit usw. Weder Krankheiten von weniger als 4 Wochen noch andere medizinische Umstände berechtigen zu einer Rückerstattung des Kursbeitrags. Auch ein solcher Fall muss über das Nachholen von Lektionen ausgeglichen werden.

8. Änderungen
Move Sensations behält sich das Recht vor, Veranstaltungen zu verschieben oder abzusagen (z. B. aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl). In einem solchen Fall werden Ersatztermine angeboten. Sollten von Seiten von Move Sensations keine Ersatztermine angeboten werden können wird der Kursbeitrag zurück erstattet.

9. Haftung
Move Sensations haftet nicht für von Teilnehmern selbst verschuldete Unfälle und Blessuren. Die Teilnehmer sind sich bewusst, dass es bei der Ausübung von Polefittnes und Stretching zu Blutergüssen, Prellungen, Schürfungen etc. kommen kann. Bestehen bekannte Probleme im physischen oder mentalen Bereich, welche die Übungen einschränken, ist es Pflicht der Teilnehmerin diese der Kursleiterin vorgängig mitzuteilen. Eine bestehende Versicherung zur Abdeckung der Risiken von Verletzungen bei der Teilnahme an unseren Kursen obliegt dem Teilnehmer. Für Gegenstände, die in den Räumlichkeiten von Move Sensations für die Zeit des Trainings gelassen werden, wird keine Haftung übernommen.
Die Haftung des Anbieters für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen, sowie dem Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haftet Move Sensations für jeden Grad des Verschuldens. Dies gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen.

OBEN